Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Zusammenfassung Rassen (Merkmale etc.)  (Gelesen 3299 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Reena
Allgemeiner Moderator
Quasselstrippe
****
Beiträge: 12.966



Profil anzeigen WWW
« am: 23. Oktober 2013, 21:41:26 »

Warmblüter
Hannoveraner
- Charakter / Interieur / Exterieur: Der Hannoveraner zeichnet sich durch sein exzellentes Gangwerk aus, das ihn für den großen Sport prädestiniert. Der Hannoveraner ist ein typisches modernes Sportpferd im Rechteckformat (länger als hoch), Es existiert eine Bandbreite von unterschiedlichen Typen, die vom harten, blutgeprägten Pferd bis zum sogenannten Kommandeurspferd (besonders großrahmiger, stämmiger Typ) reichen. Angestrebt wird ein Stockmaß um 165 cm.
- Haupteinsatzgebiet: Dressur, Springen und VS Sport, geeignet als Fahrpferd, Jagdpferd und Distanzpferd

Oldenburger
- Charakter / Interieur / Exterieur Die Oldenburger sind langbeinige großrahmige Pferde. Die Beine sind starkknochig. Der Schweif ist hoch angesetzt. Der Rumpf ist breit und gut bemuskelt und weist einen stark ausgebildeten Rücken und einen ausgeprägten Widerrist auf. Die Kruppe ist gut bemuskelt und wenig abfallend. Moderne Oldenburger weisen lange und steile Schulterpartien und einen kräftigen langen Hals auf. Der Kopf ist mittelgroß und weist ein gerades Profil auf. Der Oldenburger ist ein gutmütiges Pferd mit einem ausgezeichnet starken Charakter.
- Haupteinsatzgebiet: Dressur und Springen

Trakehner
- Charakter / Interieur / Exterieur Der Trakehner gilt als edle Warmblutrasse. Er kommt dem Ideal des modernen Reitpferdes (gerades oder arabisiertes Profil - langer, eleganter Hals - schräge Schulter - ausgeprägter Widerrist - mittellang - rundrippig - lange, schräge und gut bemuskelte Kruppe) sehr nahe. Im Charakter gilt der Trakehner als leistungsbereit, gelegentlich auch als schwierig
- Haupteinsatzgebiet: VS (Hauptsächlich), Distanz, Dressur
- Besonderheiten: Auch für den Leistungssport geeignet

Hessisches Warmblut
- Charakter / Interieur / Exterieur Ähnlich wie der Hannoveraner entspricht das Hessische Warmblut im Idealfall genau dem Bild des typischen deutschen Reitpferdes. Der Rumpf und damit der Körperbau insgesamt sind eher rechteckig als quadratisch. Der Kopf ist gerade. Der lange, gut geformte Hals endet in einem ausgeprägten Widerrist. Der Rücken und die Kruppe sind relativ lang, dabei aber kräftig und stabil, wobei die Kruppe sanft schräg nach hinten abfällt. Zu seinen Charaktereigenschaften gehören Sensibilität und Intelligenz. Weiterhin wird ihm ein sehr leistungsbereites, aber dennoch ausgeglichenes Temperament zugeschrieben.
- Haupteinsatzgebiet: Dressur, Springen
- Besonderheiten: Auch für den Leistungssport geeignet

Holsteiner
- Charakter / Interieur / Exterieur Der Holsteiner ist ein großliniges Pferd. Auf dem kräftigen Hals sitzt ein ausdrucksvoller Kopf. Auch die Schultern und die Brust sind kräftig. Der Widerrist ist ausgeprägt, der Rumpf kompakt und gut gewölbt. Weitere rassetypische Merkmale sind ein mittellanger Rücken, schlanke, harte Beine mit kurzen Röhren. Der typische Holsteiner ist ein athletisches, großliniges und ausdrucksvolles Reitpferd mit idealen Anlagen für den Springsport, aber auch für die Dressur und die Vielseitigkeit. Er besitzt ein überdurchschnittliches Springvermögen. Ein Holsteiner ist unkompliziert, einsatzfreudig, nervenstark und zuverlässig. Dabei sind sein ausgeglichenes Temperament und sein hervorragender Charakter von großer Bedeutung.
- Haupteinsatzgebiet: Springen (Hauptsächlich), Dressur, VS

Württemberger (Auch Baden Württemberger genannt)
- Charakter / Interieur / Exterieur Obwohl in Baden-Württemberg in den letzten Jahren sehr stark mit Hannoveraner, Holsteiner und Oldenburger Hengsten gezüchtet wurde, sieht man vielen Württembergern immer noch an, dass in der Umzuchtphase vom leichten Arbeitspferd zum modernen Reitpferd sehr viele Trakehner-Hengste im Einsatz waren. Ihnen haben die Württemberger die oft sehr edlen Köpfe zu verdanken. Außerdem wurden in Württemberg immer wieder auch Vollblutaraberhengste eingesetzt, die Härte und Adel vererbt haben. Der Württemberger ist ein sensibles Pferd, was für Ausdauer und Rittigkeit und einen klaren Kopf bekannt ist
- Haupteinsatzgebiet: Dressur, Fahren

Deutsches Sportpferd
- Charakter / Interieur / Exterieur Als Zuchtziel wird beim Deutschen Sportpferd ein Pferd angestrebt, das folgende Kriterien erfüllt: ein elegantes, großliniges und harmonisches Sportpferd mit trockenen und ausdrucksvollem Kopf, einem großen Auge, gut geformter Halsung, plastischer Bemuskelung sowie korrekten, klaren Gliedmaßen und einem zum Körperbau passenden, trockenen Fundament. Außerdem sind taktmäßige, raumgreifende Grundgangarten gewünscht. Laut dem vorgegebenen Zuchtziel sollte das Pferd willig an den Hilfen stehen, Gelassenheit ausstrahlen und grundsätzlich unkompliziert, umgänglich und einsatzfreudig sein. Es sollten Anlagen für ein geschicktes, vermögendes, vorsichtiges, mit Übersicht verbundenes Springen vorhanden sein.
- Haupteinsatzgebiet: Springen

Zuchtziel der WB Rassen: Erwünscht ist das Erscheinungsbild eines eleganten, großlinigen und harmonischen Reitpferdes. Die Prägung durch Edelblut soll in einem trockenen und ausdrucksvollen Kopf, einem großen Auge, gutgeformter Halsung, plastischer Bemuskelung sowie korrekten, klaren Gliedmaßen zum Ausdruck kommen. Zuchthengste und Zuchtstuten sollen über einen deutlichen Geschlechtsausdruck verfügen

Englisches Vollblut
Das Englische Vollblut wurde für den Galopprennsport gezüchtet. Es ist ausgesprochen temperamentvoll und hochsensibel, ausdauerend und schnell. Außerdem gilt es sehr intelligent.
Das Erscheinungsbild ist ausdrucksvoll und edel.
Stockmaß: 152-173cm
- Haupteinsatzgebiet: Rennen, vielseitig einsetzbar


Ponys (bis maximal 1,48m)
Deutsches Reitpony
- Charakter / Interieur / Exterieur Es handelt sich um ein „Miniatur-Warmblut“. Mehr als andere Ponyrassen kommt das Deutsche Reitpony einem Reitpferd nahe. Man könnte es als Deutsches Reitpferd im Kleinformat bezeichnen. Das Pferd zeichnet sich durch eine liebenswürdige Ausstrahlung und lebhafte freundliche Augen aus. Das Deutsche Reitpony ist als Kinder- und Jugendreitpony gezüchtet worden
- Haupteinsatzgebiet:  Springen, Dressur

Connemara
- Charakter / Interieur / Exterieur Das Connemara ist kräftig gebaut und gut proportioniert. Es hat einen mittelgroßen trockenen Kopf mit mittelgroßen Ohren und großen Augen, schräge und lange Schultern, einen gut ausgeformten Widerrist und Rücken mit guter Sattellage, klare Beine, trockene Gelenke und harte Hufe, Röhrbeinumfang von 18 bis 21 cm. Es verfügt über einen guten Schritt, taktreinen, schwungvollen und energischen Trab, sowie einen raumgreifenden Galopp. Connemara-Ponys sind sehr wendige und zuverlässige Reitponys
- Haupteinsatzgebiet:  Springen und Gelände (VS) (Hauptsächlich), Dressur, Therapie, Fahren

Haflinger
- Charakter / Interieur / Exterieur Haflinger sind sehr leistungsbereit, gutmütig und nervenstark. Außerdem sind sie trittsicher und vielseitig einsetzbar. Haflinger haben einen absolut und relativ kleinen und kurzen, sowie edlen und trockenen Kopf mit breiter und langer Stirnpartie. Zuchtziel ist ein gut bemuskelter, jedoch schlanker Hals ohne Unterhals, ein langer Rücken mit guter Gurttiefe und eine kräftige Lendenpartie, Beine mit trockenen Gelenken und harten Hufen, stark gefesselt. Teilweise kommt ein schwach ausgeprägtes Sprunggelenk mit starker Gliedmaßenwinkelung als Fehler vor. Die Augen sind groß, die Nüstern weit und die Ohren klein und beweglich
- Haupteinsatzgebiet:  Fahren, Freizeit, Dressur

Dülmener Wildpferd
- Charakter / Interieur / Exterieur Die Tiere gelten als ausgesprochen robust und widerstandsfähig, dabei als gutmütig, freundlich und bei entsprechender Behandlung als ausgesprochen lernfähig. Sie sind sehr genügsam und gute Futterverwerter. Der Körper ist rechteckig mit wenig ausgeprägtem Widerrist und die Schulter ist schräg. Der Hals sollte nicht zu lang und leicht gebogen sein, wobei ein leichter Unterhals vorhanden sein kann. Der mit einer breiten Stirn versehene Kopf ist mittelgroß, die Ohren sind klein und der Nasenrücken ist gerade oder leicht konkav. Die Hinterhand ist muskulös und gut entwickelt, die Hufe sollten möglichst klein, hart und rundlich sein und die Fessel nicht zu stark ausgeprägt. Die Dülmener und ihre Nachkommen haben einen ausgeprägten Behang an den Fesseln. Auch Mähnen- und Schweifhaar ist sehr ausgeprägt.
- Haupteinsatzgebiet:  Distanz, Fahren

Falabella / Shetlandpony
- Charakter / Interieur / Exterieur Das kleine robuste Pony hat einen verhältnismäßig großen Kopf mit breiter Stirn, fast quadratischem Maul, großen Nüstern und kleinen Ohren auf einem kräftigen Hals. Die Beine sind kurz und kräftig, mit klaren Gelenken und harten Hufen. Es besitzt einen dichten Schweif, eine dichte Mähne und einen dichten Schopf, zudem hat es im Winter ein dichtes und dickes Fell und hat zudem noch dichten Behang an Fesseln und Unterkiefer
- Haupteinsatzgebiet:  Fahren, Zirkuslektionen, Kinderpony

Welsh (A-D)
- Charakter / Interieur / Exterieur: Robust, Zierlich, Kinderfreundlich, intelligent, mutig, gutmütig, energisch, gehfreudig, anspruchslos,
Exterieur: hat einen edlen, anmutenden Kopf, einen schönen langen Hals, einen leicht geschwungenen Rücken, eine melonenförmige Kruppe und kräftige, trockene Gliedmaßen
Sektion A (Welsh Mountain Pony): bis 122cm
Section B (Welsh Pony): bis 137cm. Typ des modernen Reitponys.
Section C (Welsh Pony im Cob Typ): bis 137cm. Typ stämmiger als das Welsh B
Section D (Welsh Cob): über 137cm
- Haupteinsatzgebiet: Dressur, Springen, Fahren (je nach Typ und Größe)

Norweger / Fjordpferde
Der Norweger ist ein großliniger im Rechteckformat stehender Falbe, mit trockenen, ausgeprägten, starken Gelenken. Er hat raumgreifende, elastische Bewegungen und einen robusten, anspruchslosen, ausgeglichenen, gelehrigen, leistungsstarken Charakter.
Stockmaß: 135-150cm
- Haupteinsatzgebiet: Reit- und Fahrpferd. Vor allem aber Breiten, Distanz- und Fahrsport.
« Letzte Änderung: 07. März 2014, 13:34:00 von Reena » Moderator informieren   Gespeichert

I'm giving you all my love
I'm still looking up
Reena
Allgemeiner Moderator
Quasselstrippe
****
Beiträge: 12.966



Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 23. Oktober 2013, 21:41:34 »

Distanzpferde
Araber /Vollblutaraber
- Charakter / Interieur / Exterieur: Besonderes Merkmal des Vollblutarabers ist sein kleiner Kopf mit breiter Stirn, großen, tief am Kopf angesetzten, exponierten Augen und großen, sich bei Erregung trichterförmig öffnenden Nüstern. Häufig verläuft das Nasenbein konkav (Hechtkopf), was auch "Araberknick" genannt wird. Weiterhin charakteristisch sind ein hoher Schweifansatz und ein – von der Seite gesehen – eher quadratisches Format, im Gegensatz zu den modernen, warmblütigen Reitpferderassen, die ein Rechteckformat aufweisen. Vollblutaraber stehen im Ruf robust, sensibel, genügsam, menschenbezogen und lebhaft zu sein. Die Bewegungen sind raumgreifend und - im völligen Kontrast zum geraden Rücken - extrem elastisch, das Galoppiervermögen ist besonders ausgeprägt.
- Haupteinsatzgebiet: Distanz, Rennen
- Besonderheiten: Es liegen Pass und Tölt Veranlagungen vor

Achal Tekkiner
- Charakter / Interieur / Exterieur: Er hat einen hoch getragenen Kopf mit geradem Profil, einen langen, schmalen, recht hoch aufgesetzten Hals, eine mittellange manchmal steile Schulter und einen langen geraden Rücken. Es ist hochbeinig ohne Kötenbehang, hat kleine harte Hufe und eine seidig aussehende Mähne mit jedoch recht spärlich erscheinendem Schweif. Der Widerrist ist ausgeprägt, die Kruppe ist leicht abfallend, die Hinterhand wenig gewinkelt - was bei anderen Rassen nicht gewünscht ist. Die Ohren sind länger und breiter auseinander stehend als bei anderen Pferderassen und leicht sichelförmig. Die Augen wirken oft mandelförmig. Dieser Eindruck wird noch verstärkt, weil viele Pferde einen schwarzen Rand um die Augen haben.
Der Achal Tekkiner ist ein vielseitig veranlagtes Pferd, welches in seinem Ursprungsland als Rennpferd auf lange Strecken geschätzt wurde. Er verfügt über ein gutes Galoppiervermögen mit flachem Galopp, sowie schwungvollen, raumgreifenden und elastischen Bewegungsabläufen.
Er ist ein intelligentes, enorm trittsicheres, sehr ausdauerndes, nervenstarkes, hartes, genügsames und elegantes Pferd.
- Haupteinsatzgebiet: Distanz, Rennen, Western; aber auch Dressur und mit einem überdurchschnittlichen Talent zum Springen (Hochsprung).


Westernpferde
Quarter Horse / Paint Horse
- Charakter / Interieur / Exterieur Kurzer edler Keilkopf mit kleinem Maul, kleinen beweglichen Ohren und großen Augen, ausgeprägte Ganaschen- und Stirnmuskeln, breite Stirn; mittellanger Hals, leicht im Genick mit ausreichender Ganaschenfreiheit, im Rechteckformat stehend mit guter Sattellage; ausgeprägte schräge Schulter, gut ausgeprägter Widerrist, mittellanger Rücken mit kräftiger Lendenpartie, lange, schräge, gut bemuskelte Kruppe mit tief angesetztem Schweif, viel Gurttiefe, kräftige Brust mit guter Bemuskelung; Fundament korrekt und zum Pferd passend, kurze Röhrbeine, ausgeprägte Gelenke, harte mittelgroße Hufe, gut bemuskelter Unterarm und Schenkel.
Man unterscheidet dabei folgende Typen:
  • Reiningtyp: Dieser Typ hat eine sehr ausgeprägte, kräftige Muskulatur - vorallem an der Hinterhand. Es handelt sich dabei um ein wendiges, gut regulierbares und bewegungsfreudiges Pferd.
    Typische Disziplinen: Reining, Trail, Barrel Race, Pole Bending
  • Pleasuretyp: Dieser Typ besitzt weniger ausgeprägte Muskulatur als ein Pferd welches im Reiningtyp steht (natürlich rassetypisch noch entsprechend viele). Diese Pferde haben schöne, klare, taktreine Gangarten und sind vom Charakter eher ruhiger und sehr zuverlässig.
    Typische Disziplinen: Pleasure, Horsemanship, Western Riding, Trail
  • Rindertyp: Dieser Typ Pferd ist ein Arbeitspferd und verfügt über den 'Cow Sense'. Es handelt sich um sehr arbeitswillige Pferde, welche aber manchmal schwer zu händeln sind, da sie von der Rinderarbeit gewohnt sind selbstständig zu arbeiten. Manchmal neigen diese Pferde dazu, alles zu Cutten, was sich bewegt (manchmal Katzen oder Hunde).
    Typische Disziplinen: Working Cowhorse, Cutting, Team Penning, Pole Pending
  • Allrounder: Dieser Typ ist eine Mischung aus Pleasure- und Reiningtyp. Je nach Schlag ähneln sie mehr dem Reining- oder dem Pleasuretyp.
- Haupteinsatzgebiet:  Western (siehe oben)


Appaloosa
- Charakter / Interieur / Exterieur Appaloosa haben einen für Westernpferde typischen Körperbau im meist quadratischen Rahmen. Dazu gehört ein kleiner zum Pferd passender Kopf mit großen, wachen Augen und einer geraden Nasenlinie, eine schräge, gut bemuskelte Schulter, ein kurzer, kräftiger Rücken und eine schräg abfallende Kruppe, ebenfalls stark bemuskelt. Diese Qualitäten befähigen die Pferde besonders auf kurzer Strecke schnell zu werden und wendig zu sein, wie das früher auf der Rancharbeit in Amerika besonders gebraucht wurde. Heutzutage werden aber auch spezialisierte Typen gezüchtet, je nachdem für welchen Zweck man sie einsetzen möchte. Ansonsten fallen die Pferde durch ihr charakteristisches Farbfleckenmuster auf.
Die charakteristischen Merkmale, an denen man auch viele einfarbige Appaloosa erkennen kann, sind das „Menschenauge“ und die gefleckte Haut, überall zu erkennen, wo sie nicht von Fell überdeckt wird, z. B. an den Nüstern, um die Augen oder an den Geschlechtsteilen. Auch die gestreiften Hufe bei dunklem Kronenrand werden so verursacht.
- Haupteinsatzgebiet:  Western, Fahren


Kaltblüter
Shire Horse
- Charakter / Interieur / Exterieur Das Shire Horse wird auch der „Gentle Giant“ unter den Kaltblütern genannt. Bezeichnend ist sein sanftmütiger Charakter. Das Shire Horse ist lernfähig und nervenstark. Shire Horses sind Spätentwickler. Durch das schnelle Wachstum in den ersten Jahren sind die Knochen, Knorpel und Gelenke erst spät richtig verwachsen. Die Pferde sollten also erst mit etwa vier Jahren auf die Arbeit vorbereitet werden.
- Haupteinsatzgebiet: Fahren, Freizeit


Gangpferde
Isländer/Islandpferd
- Exterieur: Islandpferde haben einen eher eleganten Körperbau, wobei das Hauptaugenmerk auf Stärke, Beweglichkeit und einer guten Bemuskelung liegt. Das Exterieur soll eine optimale Gangveranlagung und eine natürliche, gute Kopf-Halshaltung ermöglichen.
- Bewegungen: Ein Islandpferd ist ein vielseitiges, trittsicheres und verlässliches Pferd mit guten, klar getrennten Gangarten, mit viel Temperament bei freundlichem Charakter. Es soll sich großartig unter dem Reiter präsentieren. Die Gangarten soll man mit viel Tempo und hochweiten, federnden und harmonischen Bewegungen reiten können.
- Interieur: Das Islandpferd ist ein elegantes Pferd mit starker Ausstrahlung. Es ist temperamentvoll, fröhlich und mutig, aber gleichzeitig außerordentlich leichtrittig und stets darum bemüht seinem Reiter zu gefallen.
Unterschied Vier-/Fünfgänger: Drei- (z.B. Warmblüter), Vier- und Fünfgänger unterscheiden sich genetisch voneinenader (durch das sogenannte DMRT3-Gen; dieses Gen wurde auch bei andere Rassen nachgewiesen). Es gibt einige Fünfgänger, welche aufgrund ihrer geringeren lateralen Veranlagung als Viergänger geritten werden. Diese angeborene laterale Veranlagung sorgt für eine gewisse Spannung im Pferd, daher sind Fünfgänger meist wesentlich steifer und daher schlechere Dressurpferde. Auf der anderen Seite sorgt diese Spannung auch dafür, dass Fünfgänger meist schneller den Tölt finden, als Viergänger. Dieses Laterale bewirkt auch, dass der Galopp gebrochen wird, weshalb Fünfgänger oft einen schlecher gesprungenen Galopp haben als Viergänger [Traber sind übrigens genau wie Fünfgänger reinerbig auf dieses Gen].
Stockmaß: 135-145cm (heute auch teilweise größer)
- Haupteinsatzgebiet: als Reitpferde, typischerweise im Gangpferdesport oder zum Freizeit-/Geländereiten bzw. für Spaß-/Geschicklichkeitsprüfungen.
Dressurmäig können diese Pferde naütürlich auch geritten werden oder kleinere Sprünge nehmen.
Weitere Informationen


Barockpferde
Pura Raza Española (/ Andalusier)
PREs besitzen eine spezielle Veranlagung zur Versammlung und den Drehungen auf der Hinterhand. Dieses Quadratpferd besitzt meist sehr hohe, erhabene und ausgreifende Bewegungen. Pferde der Spanischen Rasse sind besonnen und widerstandsfähig, ergeben und energisch, edel und fügsam. Sie zeigen eine schnelle und enge Bindung zu dem Reiter auf und zeichnen sich durch Intelligenz und Sensibilität aus.
Stockmaß: min. 154cm bei Hengsten und 152cm bei Stuten
- Haupteinsatzgebiet: die Arbeit unter dem Sattel: Showreiten, Dressur, mit besonders großem Talent zur Hohen Schule.
Manche Linien eignen sich für den berittenen Stierkampf und haben die Fähigkeit zum Manövieren von großen Rinderherden (Doma Vaquera bzw. Working Equitation).
Weitere Informationen

Puro Sangue Lusitano / Luitano
Der Lusitano wird aufgrund seiner enormen spielischen Wendigkeit und Schnelligkeit im berittenen Stierkampf eingesetzt. Dieses Quadratpferd besitzt eine hohe Versammlungsfähigkeit, eine gut unterfußende Hinterhand und eine natürliche Aufrichtung, daher ist er ideal für die Hohe Schule geeignet. Der Lusitano ist gelehrig, sensibel, temperamentvoll/lebhaft und unerschrocken. Er besitzt eine große Nervenstärke, Anmut und Beweglichkeit. Außerdem ist er zuverlässig und zeichnet sich durch absolute Leistungsbereitschaft aus. Seine Gänge sind äußert bequem zu sitzen. Er ist ein anspruchsvolles Allroundpferd.
Stockmaß: 155-162cm (auch größer möglich)
- Hauptseinsatzgebiet: hohe Dressursport, Hohe Schule, Rinderarbeit bzw. berittener Stierkampf (Doma Vaquera bzw. Working Equitation). Fahren. Teilweise auch im Springsport oder in der Vielseitigkeit zu finden, bzw. als nervenstarker Freizeitpartner.
Weitere Informationen

Friese
- Bewegungen: fleisig, taktrein, schwungvoll und raumgreifend mit hoher Knieaktion und Schub aus der Hinterhand.
- Interieur: umgänglich, unkompliziert, nervenstark und zuverlässig, mit einwandfreiem Charakter und ausgeglichenem Temperament.
Stockmaß: 150-170cm
- Haupteinsatzgebiet: Showreiten, Dressur und vorallem Fahren.
Weitere Informationen


Mixe
Quarab Horse
Die Ausgangsrassen des Quarabs sind Quarder Horse, Paint Horse und Vollblutarraber. Jeder Anteil QH&PH zu VA muss min. 25% betragen.
Stock-Type-Quarab: 25% QH/PH und 75% VA
Pleasure-Type-Quarab: 75% QH/PH und 25% VA
Der Quarab hat ein gutartige Temperament, ist menschenbezogen, intelligent und hat viel Ausdauer. Sie besitzen den edlen Kopf der Araber, haben einen langen gut angesetzten Hals und sind gut bemuskelt.
- Haupteinsatzgebiet: vielseitig einsetzbar, Dressur, Springen, Western, Distanz, Fahren
Weitere Informationen

Hispano-Araber
Der Hispano Araber ist eine Kreuzung aus dem reinen spanischen Pferd (PRE) und dem Arabischen Vollblut. Dabei muss er min. 25% Vollblutanteil aufweisen.
Gewünscht ist ein harmonisches Pferd mit leichten und dennoch raumgreifenden Bewegungen, welches über Ausdauer, Intelligenz und Tapferkeit verfügt. Außerdem sind sie sehr menschenbezogen und benötigen neben einer festen Bezugsperson viel Bewegung und Beschäftigung. Ihr Temperament ist ausgeglichen.
Stockmaß: 155-165cm
Haupteinsatzgebiet: Dressur, berittener Stierkampf, Springen.

Cruzado (Iberico)
Als Cruzado Iberico bezeichnet man ein Pferd welches genetisch auf den iberischen Reitpferderassen basiert (PRE und PSL). Durch Veredlungskreuzungen entstehen vielseitig einsetzbare Reitpferde, die sich für alle Disziplinen des Reitsports eignen.
Der Cruzado Iberico steht im Typ des modernen Reitpferdes mit deutlich erkennbaren iberischen Einfluss.
Man wünscht sich Taktreinheit, Raumgriff und viel Elastizität in den Bewegungen bei gut unterfußender Hinterhand und erkennbarer Knieaktion. Er zeichnet sich durch eine hohe Leistungsbereitschaft, Ausdauer, Intelligenz, Nerven- und Charakterstärke aus. Der Cruzado ist ein Verlasspferd, das auf die kleinsten Hilfen mit präzisen und schnellen Bewegungen reagiert.
Für die Veredlung sind u.a. englisches und arabisches Vollblut, Mustang, Welsh [...] zugelassen.
Manche Cruzados haben heute ein eigens Zuchtbuch wie der Hispano Araber.
Als Tressangres (Dreiblut) bezeichnet man Cruzados welche die 3 Blutlinien PRE/PSL, Englisches Vollblut und Araber in sich vereinen. Diese Pferde haben sich als herausragende Vaquero Pferden bewiesen und vereinen in sich die Rittigkeit der Iberer, sind sanft und wendig wie Araber und verfügen über die Spurtkraft und die Geschwindigkeit der Englischen Vollblüter.
Stockmaß: 146-165cm
- Haupteinsatzgebiet: für alle Disziplinen geeignet (Dressur, Springen, Military, Fahren, als auch Doma Vaquera und Working Equitation - je nach Linie verteilt)

Barockpinto
Der Barockpinto ist eine Farbzucht. Er entsteht aus einem Barockpferd (PRE, PSL, Friese, ...) gekreutzt mit einem Pinto. Er ist freundlich, ausgeglichen, lernbereit und im Umgang und der Haltung eher unproblematisch.
Stockmaß: um die 160cm
- Hauptseinsatzgebiet: klassisches Dressur- und Reitpferd, Kutschpferd oder zu Freizeitzwecken. Besonders geeignet für die Hohe Schule.

Pinto
Der Pinto ist eine reine Farbzucht (er muss eine Scheckung vorweisen). Daher kann das Gebäude oder der Typ sehr unterschiedlich ausfallen (Typen: Hunter, Pleasure, Stock, Pony, Gangpferd, Barockpferd, Kaltblut, Schweres Warmblut).
Man wünscht sich ein umgängliches, charakterlich einwandfreies, unkompliziertes, nervenstarkes und zuverlässiges Pferd/Pony.
Stockmaß: ab 120cm
- Haupteinsatzgebiet: als Reit- und Fahrpferd jeder Art geeignet (je nach Zuchtrichtung)
Weitere Informationen
« Letzte Änderung: 07. November 2013, 19:02:56 von Reena » Moderator informieren   Gespeichert

I'm giving you all my love
I'm still looking up
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu: